rundgang 08

Die notwendigen Unterlagen für Ihren Kurantrag gemäß § 24 SGB V, auf Durchführung einer Vorsorgeleistung, erhalten Sie unter Mein Kurantrag unserer Homepage sowie bei Ihrer Krankenkasse oder einer Beratungsstelle.

Zur Attestierung Ihrer Vorsorgebedürftigkeit ist der Besuch bei einem Haus-, Kinder- oder Facharzt erforderlich. Sind entsprechende Krankheitsbilder gegeben, füllt Ihr Arzt nach gründlicher Untersuchung den Kurantrag und Sie als der Patient/die Patientin den Selbstauskunstbogen aus.

Mit den ausgefüllten Anträgen beantragen Sie bei Ihrer Krankenkasse Ihre Mutter- oder Vater-Kind-Kur. Die Krankenkasse genehmigt dann Ihre Kur. Gibt es Probleme bei der Beantragung, so wenden Sie sich gerne direkt an uns. Wir werden Ihnen bei der Beantragung behilflich sein.

Wenn Ihnen die Bewilligung von der Krankenkasse vorliegt, können Sie auch telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen, um sich nach freien Terminen zu erkundigen und ggf. einen Kurplatz zu reservieren. Bis zum Kurantrittt stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen im Belegungsmanagement für alle Fragen gern unter der Telefonnummer: 04721/699-503 bzw. -504 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Alle bei uns eingehenden Anträge werden von unserem Ärzteteam auf Gegenindikationen geprüft. Im Zweifelsfall werden unsere Ärzte Kontakt mit Ihnen aufnehmen, um die Details zu besprechen.
Um auf Ihre Erkrankungen, Probleme und Wünsche individuell eingehen zu können, bekommen Sie unmittelbar nach dem Eingang Ihrer Kuranmeldung einen Vorab-Fragebogen zugesandt. Dieser Fragebogen hilft unseren Mitarbeiter/innen, sich ideal auf Sie und Ihre Bedürfnisse vorzubereiten.

Wer trägt die Kosten für eine 3-wöchige Kur?

Die Kosten für die Maßnahme werden von Ihrer Krankenkasse übernommen. Sie bezahlen lediglich einen Eigenanteil von 10,- Euro pro Tag (220,-Euro Gesamtkosten) für Erwachsene. Zu den Möglichkeiten einer Kostenbefreiung erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse. Kinder sind von der Zuzahlung befreit. Die Fahrtkosten trägt Ihre Krankenkasse.

Folgender Link ist sicherlich interessant, nehmen Sie sich bitte eine halbe Stunde Zeit und hören sich den Radio-Bericht des SWR2 Leben "Endlich eine Auszeit Große Hoffnung Mutter-Kind-Kur von Gundula Axelsson" an.

Link - (hier klicken)

- auf der neuen Seite dann oben rechts Download oder Abspielen und ein wenig Geduld - der Player startet dann.
Kurklinik Strandrobbe® Neptunweg GmbH

Die Fachklinik Strandrobbe besitzt die Anerkennung nach §30 Gewo als Sanatorium und erfüllt die Beihilfevorschriften nach §§6 und 7 BVO.  Selbstverständlich sind wir im Besitz eines Versorgungsvertrags nach § 111a SGB V als Vorsorgeeinrichtung und erfüllen die Voraussetzungen des § 107 Abs. 2 SGB V.

Unsere Fachklinik Strandrobbe ist für Kuren aller gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen zugelassen (Wunsch und Wahlrecht (§ 9 SGB IX)).
Wir würden uns freuen Sie in unserer Fachklinik begrüßen zu dürfen.

Back to top