Hallo Liebe Mamas und auch Papas,

ich habe selber lange Zeit mit mir gekämpft ob ich eine Mutter-Kind-Kur beantragen soll oder nicht. Nach fast einem Jahr inneren Kampf hatte ich mich endlich dazu entschieden.Im März 2017 war klar: Ich brauche eine Mutter-Kind-Kur.

Für mich war aber eine Sache immer ganz bewusst, wenn ich in Kur fahre dann nur nach Cuxhaven in die Strandrobbe.
Ich fragte direkt an wann der nächste freie Termin ist, dies war dann der 27.09.2017.
Ich dachte oh Schreck, noch so lange, aber nun gut ich reservierte den Termin und besorgte alle notwendigen ärztlichen Unterlagen.
Schon als ich die Bewilligung der Kur hatte, kamen auch schon wieder die Zweifel. Aber ich sagte mir das packst du schon und mein Sohn auch.
Als nun dann endlich der Tag gekommen war, wurden wir super herzlich und freundlich an der Rezeption empfangen. Ebenfalls waren auch die Mamas die schon da waren, alle sehr nett und hilfsbereit, naja schließlich saßen wir auch alle im selben Boot :-)
Direkt mit dem ersten Behandlungsplan ging es auch los. Informationen zur Kinderbetreuung &  Infos zum Ablauf in der Klinik, dann war auch schon Wochenende. Montag sollte dann der normale Kur Alltag beginnen.
Die Kinderbetreuung war einfach nur spitze. Das war meine größte Sorge an der ganzen Kur. Mein Sohn hat sich so wohl gefühlt. Er wollte morgens direkt um 8 Uhr dahin. So konnte ich mich auch voll und ganz auf mich konzentrieren. Nochmal ein riesiges DANKE SCHÖN an das Team der grünen Gruppe :-)
Ich durfte Walken, Radfahren, Massagen, Auszeiten und Balance Train in Anspruch nehmen. Außerdem war ich in der Ernährungsgruppe um mir nochmal hilfreiche Tipps zu holen oder halt wieder aufzufrischen. Frau von Holt hatte gute Tipps & diese sind auch für den Alltag absolut tauglich. Die Anwendungen die ich machen durfte haben mir alle super gefallen und werde auch einiges zuhause davon umsetzen können.
Es lief alles super, man hatte keinen Stress von Anwendung zu Anwendung zu hetzen. Man konnte sich wirklich voll und ganz entspannen und einfach von dem ganzen Alltagsstress abschalten. das Programm war super abgestimmt. Aber wenn einem irgendetwas nicht so gefallen hat, konnte man dies auch anmerken und es wurde einem geholfen.
Zum Essen dort kann man nur eins sagen: SPITZE
Es war immer lecker & für jeden Geschmack etwas dabei. Wenn man Allergien oder Unverträglichkeiten hat, wurde einem etwas anderes zu Essen serviert.
Es waren alles mega freundlich, angefangen mit den Mädels an der Rezeption, das Küchenteam, das Reinigungspersonal, das Ärzte- & Physioteam, das Team der 8-samkeit und auch die Verwaltung. Natürlich geht ein großer DANK an Kirsten Bochmann, sie kümmert sich gern und ist quasi gefühlt 24 Stunden in der Klinik und immer ansprechbar. Herzlichen Dank für die tollen drei Wochen, für die schönen Ausflüge und Bastelangebote.

Zum Schluss kann ich nur den Rat geben, wer unschlüssig ist eine Mutter-Kind-Kur zu wagen. Traut euch, es war fantastisch. Ich durfte neue super nette Mamis und Kinder kennenlernen, meine "Kur Familie" :-). Ich konnte neue Kraft tanken um gestärkt meinen Alltag meistern zu können und auch wagen Dinge zu verändern.

Lieben Dank nochmal an alle IHR SEID SPITZE :-)

Frau Incardonia - Mitarbeiterin der BKK pronova

Die Fachklinik Strandrobbe besitzt die Anerkennung nach §30 Gewo als Sanatorium und erfüllt die Beihilfevorschriften nach §§6 und 7 BVO.  Selbstverständlich sind wir im Besitz eines Versorgungsvertrags nach § 111a SGB V als Vorsorgeeinrichtung und erfüllen die Voraussetzungen des § 107 Abs. 2 SGB V.

Unsere Fachklinik Strandrobbe ist für Kuren aller gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen zugelassen (Wunsch und Wahlrecht (§ 9 SGB IX)).
Wir würden uns freuen Sie in unserer Fachklinik begrüßen zu dürfen.

Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok