Fotolia 77433927 S

Im Vordergrund der Beschwerden bei degenerativen Gelenkerkrankungen stehen fast immer Schmerzen, die schleichend beginnen und ein zermürbendes Ausmaß annehmen können. Erkrankungen der Wirbelsäule können die Patienten je nach Erkrankungsgrad in ihrer Aktivität, Belastbarkeit, Arbeitsfähigkeit und psychischen Situation schwer beinträchtigen bis hin zur psychosozialen Isolation.

Der Patient empfindet Schmerzen, Krämpfe und Verspannungen in den Muskeln. Hinken, Gehbehinderung, Kraftlosigkeit, Steifigkeit und Schwäche gehören zum Beschwerdebild. Die Klinik Strandrobbe stellt Präventionsmaßnahmen für Mütter oder Väter mit Kindern bereit, die an orthopädischen Erkrankungen leiden und bietet diesen Personen einen für diese Problematik speziell ausgearbeiteten Therapieansatz.

Ziel unserer Therapie und unseres Schulungsprogramms ist die Auseinandersetzung mit dem eigenen körperlichen Zustand und eine bessere Schmerzbewältigung unter Berücksichtigung der eigenen Möglichkeiten und Grenzen, um ein weitgehend normales Leben zu führen und -wenn möglich- die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen.
Unser Konzept besteht in der Krankheitsaufklärung, dem Bewusstwerden der eigenen Möglichkeiten und Grenzen, dem Erlernen von sinnvollen Behandlungsmaßnahmen und Durchführung in Eigenverantwortung in der Häuslichkeit.

In 3 Wochen intensiver physikalischer Therapie soll die innere und äußere Rückenmuskulatur gestärkt werden, um dadurch eine Stabilisierung der Wirbelsäule zu erreichen, deren Funktion zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Dies führt nur über den Weg eines selbständigen und eigenverantwortlichen Umgangs mit der Erkrankung, mit dem Erlernen von Selbstmanagementtechniken, sowie alltagstauglicher praktischer Fähigkeiten, die hier vermittelt werden sollen.

Robbenstarkes Haus 2015

Robbenstarker Alltag

robenst elternrobbenstarke kinderpsychosomatischrobenstarker alltagorthopädischeernährungsbedihauterkranmungenatemwegserkrankernährungsbed kinderhauterkrankungen kunderatemwegs kinderindikation erwqchsene blauindikation kinder

Back to top